Schwedische Journalisten besuchen Schwedin

Ende August Schwedische Journalisten im Burren Smokehouse August 2012empfing Birgitta 10 führende Journalisten und einen Kochbuch-Autor aus Schweden, die sich auf Einladung von Tourism Ireland (der irischen Fremdenverkehrsorganisation) und Bord Bía, der irischen Nahrungsmittel-Marketing-Organisation, auf einer Gastro-Reise durch die Grafschaft Clare befanden.

Die Journalisten, die zahlreiche Online- und Printmedien mit einer gemeinsamen Leserschaft von fast 770.000 Schweden vertraten, waren gekommen, um die weltberühmte irische Gastfreundschaft und den hohen Standard der Gastronomie zu erleben und ihre Erfahrungen in Artikel über Kurzurlaube und Gastro-Reisen einzubinden.

Diese Reise macht deutlich, dass Irland als Reiseland für die Touristen immer wichtiger wird, die Wert auf ausgezeichnetes Essen legen und daran interessiert sind vor Ort herauszufinden, wie in Irland Lebensmittel (in Handarbeit) hergestellt werden.

Während ihres Besuches in Lisdoonvarna haben die Journalisten den Räucherlachs mit Besitzerin Birgitta Hedin-Curtin verkosten können, die selbst Schwedin ist. Danach hatten sie noch Gelegenheit, die drei Biere der Burren Brauerei in der Roadside Tavern nebenan zu trinken. Es muss für die Journalisten besonders interessant gewesen sein, eine Schwedin zu treffen, die ein erfolgreiches Geschäft in Irland aufgebaut hat.

Die Reiseroute führte die Journalisten auch zu den Cliffs of Moher (Klippen von Moher) und beinhaltete eine Whiskey-Verkostung in O’Donoghue’s Pub in Fanore, einem Ort an Clares wunderschöner Küste. Sie übernachteten im Vier-Sterne-Hotel Gregan’s Castle in Ballyvaughan.

Caroline Brunel, Tourism Ireland Manager für Nordeuropa, ist davon überzeugt, dass "Essen ein wichtiger Teil eines jeden (Kurz)-Urlaubs ist, und wir wissen, dass unsere schwedischen Besucher authentisches Essen geniessen, das im Land selbst erzeugt wurde. Recherchen, wie sie auf dieser Reise von den Journalisten durchgeführt werden, sind extrem wichtig, um Irland und Clare  als Reiseziel mit einem ausgezeichneten Angebot an Speisen und touristischen Attraktionen zu etablieren. Wir sind uns sicher, dass die Artikel, die diese Journalisten schreiben werden, Besucher nach Irland bringen werden, die das Essen und das Land persönlich erleben wollen."