Kulinarische Überraschung: Irland!

Go Eat Give Blog über Irlands Küche

Falls Sie Irland eine Weile schon nicht mehr bereist haben, dann könnten Sie das nächste Mal eine Überraschung der angenehmen Art erleben. Vor 20 oder weniger Jahren boten die meisten Pubs nur gekochtes Lachsfilet mit Pommes Frites  sowie Bacon & Cabbage (Kohl mit Schweinebraten) an, ein irisches Nationalgericht.

Jetzt hat man in Irland die Qual der Wahl: Es gibt so viele erstklassige Restaurants und Lokale, Gerichte und internationale Küche wie es im irischen Winter Regenschauer gibt. Und glauben Sie uns, wir werden im Winter sehr vom Regen verwöhnt.

Die amerikanische Bloggerin Sucheta Rawal hatte die beneidenswerte Aufgabe herauszufinden, was Irland anspruchsvollen Gourmets zu bieten hat. Als erstes traf sie sich mit zwei Geschäftsfrauen im Burren, um mehr herauszufinden.

"Bei einer Tasse Tee in der Burren Perfumery erzählten mir meine neuen Freundinnen Birgitta Hedin Curtin (Inhaberin des Burren Smokehouses, der Roadside Tavern und Sprecherin für die irische Küche) und Sadie Chowen Doyle (Parfümherstellerin und Inhaberin der Burren Perfumery), dass sie während ihres Lebens im Burren selber die Entwicklung der irischen Küche miterlebt haben. Vor erst 10 Jahren kam der einzige Käse, den man kaufen konnte, aus anderen Teilen Europas. Jetzt gibt es jede Menge Käsereien hier, und unser Käse ist so gut!' sagt Doyle.

Curtin räuchert Lachs vom Nordwesten Irlands, der biologisch und nachhaltig gezüchtet ist. Jeder Fisch hat eine Menge Bewegungsfreiheit draussen in dem reinen Wasser, und wird mit natürlichem Futter gefüttert, so dass der Biolachs dreimal mehr Omega-3 Fettsäuren hat als anderer Lachs. Ihren heiss- und kaltgeräucherter Lachs kann man in vielen Restaurants im ganzen Land finden, und er wird in die ganze Welt verschickt. Natürlich hab ich ihn während meiner Reise immer wieder verkostet!"

Den vollständigen Artikel lesen