Bio-Gas im Burren Smokehouse

Burren Smokehouse nutzt nachhaltiges Gas Vor ein paar Jahren trafen wir die Entscheidung, von Öl auf Gas umzusteigen, um das Gebäude zu heizen und Heisswasser zu erzeugen. Dieses Jahr, als unser Gasanbieter Calor uns fragte, ob wir einen weiteren Schritt auf dem Weg zu einem so umweltfreundlichen Unternehmen wie möglich machen wollten, sagten wir begeistert zu.

Das normale Gas, das wir alle kennen, ist im Vergleich zu anderen fossilen Varianten schon ein recht kohlenstoffarmer Brennstoff, der aus der Förderung von natürlichem Gas und dem Raffinieren von Rohöl gewonnen wird. In beiden Vorgängen wird Gas als ein Nebenprodukt angesehen.

Bio-Gas auf der anderen Seite reduziert die Kohlenstoffemissionen noch mehr, was wiederum energiebewussten Unternehmen und Privatleuten erlaubt, ihre CO2-Bilanz weiter zu verringern.

Was ist Bio-Gas?
Bio-Gas wird mit Hilfe von Abfällen, Überresten und erneuerbaren Plfanzenölen erzeugt. Es kann genauso wie normales Gas benutzt werden.

  • Es kommt von 100 % nachhaltigen und erneuerbaren Quellen
  • Es reduziert die persönlche CO2-Bilanz
  • Es reduziert Treibhausgase um bis zu 80 %

Kleine Entscheidungen - grosse Auswirkungen
Vieles hängt von den kleinen Entscheidungen im Leben ab... Sei es, dass wir die Einladung zu einem Getränk annehmen oder auf nachhaltiges Gas umsteigen. Calor hat eine Serie von kurzen Videos gefilmt, und in einem von ihnen erzählt Birgitta ihre Geschichte - wie eine kleine Entscheidung während ihres ersten Irlandaufenthaltes ihr ganzes Leben veränderte.