Warum ist „Irish smoked salmon“ etwas anderes als „smoked Irish salmon“?

Irischer Burren Smokehouse Bio-Kaltrauchlachs Kalt geräuchert

Sie werden heute etwas lernen, was nicht viele Menschen wissen. Es wird Ihnen helfen herauszufinden, ob ein Fischereierzeugnis irreführend (aber nicht illegal) etikettiert ist.

Es geht um die Reihenfolge der Wörter „smoked“ und „Irish“ auf der Etikettierung von Fischprodukten.

Nehmen wir an, Sie stehen vor einem Supermarktkühlregalund versuchen zu entscheiden, welches Produkt Sie wählen sollen. Sie sehen unter anderem „Irish smoked salmon“ und „Smoked Irish salmon“. Gibt es einen Unterschied zwischen den beiden, und ist dieser Unterschied auf dem Etikett ersichtlich? Ja ist die Antwort zu beiden Fragen.

Jetzt kommt der irreführende Teil. Man sollte davon ausgehen, dass „irish smoked salmon“ sich auf Lachs bezieht, der aus Irland stammt und auch in Irland geräuchert wurde. Aber das ist nicht der Fall.

Im juristischen Jargon bedeutet „irish smoked salmon“ nur, dass dieser Lachs in Irland geräuchert wurde. Das Herkunftsland könnte jedoch Norwegen oder Schottland sein. Vor allem in Mitteleuropa beziehen Räuchereien den Lachs in Norwegen und importieren ihn dann tiefgefroren, um ihn im eigenen Land zu räuchern.

Wie Sie auf dem obigen Bild unseres kalt geräucherten Lachses sehen, schreiben wir deutlich „Smoked Irish Salmon“, oder genauer gesagt „Smoked Irish Organic Salmon“ (irischer Bio-Räucherlachs). Das bedeutet, dass es sich um Lachs handelt, der in Irland geräuchert wurde, und – was noch wichtiger ist – aus Irland stammt. Wir würden ihn gerne als „Irish Smoked Irish Organic Salmon“ bezeichnen, aber das würde vielleicht etwas zu weit führen.

Wenn also die Worte „Irish“ und „Salmon“ zusammen geschrieben werden, bedeutet das, dass es sich um echten Lachs aus Irland handelt.